Kirchlich heiraten

Veröffentlicht: September 10, 2015 von Andreas Wagner in Allgemein

Sie möchten gern kirchlich heiraten? Hier finden Sie Informationen über die wichtigsten Schritte:

Kontaktaufnahme: Wenn Sie sich für eine kirchliche Trauung entschieden haben, sollten Sie sich baldmöglichst mit dem Pfarramt der Gemeinde in Verbindung setzen, in der Sie oder Ihr Partner/Ihre Partnerin wohnen. Sie können aber auch einen Priester oder Diakon ansprechen, der Ihnen bekannt ist. Mit dem Seelsorger, der mit Ihnen die Trauung feiern soll, sprechen Sie zunächst den Termin ab und vergewissern sich, dass die gewünschte Kirche für Ihre Hochzeit an Ihrem Wunschtermin zur Verfügung steht. Eine möglichst zeitige Terminabsprache ist wichtig, um Terminüberschneidungen aus dem Weg zu gehen.

Taufzeugnis: Von beiden Partnern ist ein Nachweis nötig, aus dem hervorgeht, dass sie ledig sind. Für den katholischen Partner ist dieser Nachweis ein Auszug aus dem Taufregister, der nicht älter als 6 Monate (zum Zeitpunkt der Trauung) sein darf. Sie erhalten diesen Schein in der Regel in der Pfarrei, in der Sie getauft wurden.

Traugespräch: Das Traugespräch dient zunächst dazu, dass Brautpaar und Seelsorger sich kennenlernen. Dabei können auch persönliche Fragen angesprochen werden. Natürlich geht es dabei auch um die Gestaltung des Traugottesdienstes. Bei diesem Gespräch wird das Ehevorbereitungsprotokoll ausgefüllt. Zu diesem Protokoll gehört u.a. die Aufnahme der Personalien, die Frage nach eventuellen Ehehindernissen und die Frage nach der Freiwilligkeit der Eheschließung.

Wenn Sie Ihre Trauung in unserer Kirche St. Sebastian halten möchten und bereits einen Wunschtermin ins Auge gefasst haben, sollten Sie sich umgehend mit unserem Pfarrbüro in Verbindung setzen. Da unsere Kirche auch von der Katholischen Kroatischen Mission genutzt wird, ist eine zeitige Terminabsprache notwendig.

 

Bildnachweis:

© CC0 / gemeinfrei, Quelle: pixabay.com; Pfarrbriefservice.de